Völlig abgemagerter älterer Foxterriermix auf A71-Rastplatz bei Sömmerda gefunden. Tierzentrum setzt Belohnung aus.

Jede einzelne Rippe kann man zählen. So abgemagert wurde das Tier ausgesetzt. Foto: Tierzentrum Sömmerda

Ein jämmerliches Bild bot sich Hans Jörg Stengler vom Tierzentrum auf der Weißenburg am Mittwochnachmittag. Den Tierrettern wurde ein völlig abgemagerter Hund gebracht. Gefunden wurde das Mitleid erregende Tier wohl gegen 16 Uhr von Durchreisenden am Rastplatz “Thüringer Becken” der Autobahn 71 bei Sömmerda.

Seine Besitzer hatten den Foxterriermischling dort ausgesetzt. Augenscheinlich war ihnen das Tier nicht schnell genug verhungert. “Ich habe so einen Hals”, sagte Hans Jörg Stengler. Bilder von Hunden wie dem jetzt bei Sömmerda gefundenen tauchen sonst nur in Reportagen vom Balkan oder aus brasilianischen Favelas auf.

Stengler schätzt, dass der Hund schon zwischen 10 und 15 Jahre alt sein mag. Genauer lasse sich das wegen seines schlechten Gesundheitszustandes nicht einschätzen. Das Tier sei nicht nur stark abgemagert, es habe auch einen totalen Fellverlust erlitten. Stengler will, dass die Tierquäler ermittelt werden: “Ich setze eine Belohnung von 100 Euro für sachdienliche Hinweise aus, die helfen, die Leute zu finden, die einem Lebewesen das angetan haben.”

Quelle: soemmerda.thueringer-allgemeine.de