Seit ihrer Geburt war Jaden immer da, war immer an Lynns Seite, ihr bester Freund. Sechs Jahre gingen Lynn und die Bulldogge durch dick und dünn. Eine ungewöhnliche Freundschaft, die Lynns Vater Jeffrey mit zahllosen Fotos dokumentierte. Jaden brachte Lynn bei, geduldig zu sein und mitfühlend, sie lernte durch ihn zu lieben – und loszulassen. Jaden starb einen Tag nach Lynns Geburtstag. Ein Abschied in Bildern.er-war-ihr-ganzes-leben-lang-fuer-sie-da-sechsjaehrige-lynn-nimmt-abschied-von-ihrem-hund1

Lynn Bakker und ihr Hund Jaden. Kurz nach diesen Aufnahmen schlief die Bulldogge für immer ein. © Caters

Jaden war schon sieben Jahre alt, als Lynn aus der Gemeinde Den Helder in den Niederlanden geboren wurde. Doch von Anfang an bestand eine besondere Verbindng zwischen den beiden. “Sie konnte alles mit Jaden machen und er ließ sie gewähren: Er ließ sie sich auf ihn setzen, ihn mit Accessoires schmücken. So enstanden viele witzige Bilder”, erzählt Papa Jeffrey. Doch Jaden ging es mit den Jahren gesundheitlich schlechter. Am Ende war er blind, taub und kaum mehr in der Lage zu gehen. Schweren Herzens entschieden sich die Bakkers, ihren Hund von seinem Leid zu erlösen und gehen zu lassen.

Lynns Papa hielt die gemeinsame Zeit seiner Tochter und Jaden mit der Kamera fest – auch ihre letzten Momente. Es entstanden herzzereißende Bilder, traurig und zugleich voller Liebe. “Lynn ist noch so jung und ich wollte nicht, dass sie die Freundschaft mit Jaden eines Tages vergisst”, so Jeffrey. “Lynn war am Boden zerstört, wir waren alle sehr traurig, ihn gehen lassen zu müssen und vermissen ihn furchtbar. Aber so ist das Leben und es war wichtig für Lynn, das zu verstehen und die Möglichkeit zu haben, ‘auf Wiedersehen’ zu sagen.”

Auf einem Bild schmiegt sich die Sechsjährige an Jaden, ihr Blick geht ins Leere. Die letzte Aufnahme zeigt, wie Lynn ihren Gefährten noch einmal zärtlich streichelt, Tränen glitzern in den Augen des kleinen Mädchen. Kurz danach schlief die Bulldogge friedlich ein.