In Kalifornien wurde diesen Samstag der hässlichste Hund der Welt gewählt. Der blinde, 17 Jahre alte Sweepee Rambo holte sich den Titel.

titelWie bei allen Tieren – und Menschen – gibt es auch bei Hunden Tiere, die so aussehen, und Exemplare, die ein wenig “anders” aussehen. Da bei Hunden die Extreme besonders weit auseinander zu liegen scheinen, wird im kalifornischen Petaluma bei einem Jahrmarkt jedes Jahr der hässlichste Hund der Welt gekürt. Die diesjährige Wahl fand heute statt.

Und der Titel geht an…

Der schrumpelige, blinde, 17 Jahre alte Sweepee Rambo hat den Titel als “hässlichster Hund der Welt” abgeräumt. Die Mischung aus einem chinesischen Schopfhund und einem Chihuahua setzte sich im kalifornischen Petaluma am Freitagabend (Ortszeit) gegen 15 andere Kandidaten durch, wie die Veranstalter im Internet mitteilten.

“Weiche Babyhaut”

Sweepee Rambo hat eine “weiche, sommersprossige Babyhaut” und einen “legendären blonden Irokesenschnitt”, heißt es im Profil des Hundes im Internet. Für den Sieg des knapp zwei Kilogramm schweren Hundes nimmt Besitzer Jason Wurtz aus Kalifornien ein Preisgeld von 1.500 Dollar (1.350 Euro) und eine Trophäe mit nach Hause.

Klicken Sie sich durch: Wer wäre Ihr Favorit gewesen?