maggieAls Hirtenhund “Bluey” im Jahr 1939 starb, war er 29 Jahre alt und landete so im “Guiness Buch der Rekorde”. In Australien dürfte der Rekord für den ältesten Hund der Welt nun zumindest inoffiziell gebrochen worden sein. Hündin Maggie schlief friedlich für immer in ihrem Körbchen ein – im Alter von 30 Jahren. Ihr Herrchen Brian McLaren sagte der “The Weekly Times”, dass er traurig sei, gleichzeitig aber auch zufrieden darüber, wie ihn das Tier verlassen habe: “Letzte Woche ging es ihr noch gut, erst die letzten beiden Tage schien etwas nicht zu stimmen.”

Der Milchbauer hat keinen Geburtsnachweis, deshalb kann der Altersrekord offiziell nicht anerkannt werden. Allerdings ist sich McLaren sicher, dass er “Maggie” vier Jahre nach der Geburt seines Sohnes bekommen habe und der ist mittlerweile 34. Umgerechnet in Menschenjahren wäre “Maggie” so über 200 Jahre alt geworden. Im Schnitt werden Hunde etwa 13 Jahre alt.