Delitzsch: Schäferhunde attackieren Hundehalter in Delitzsch
Köln: Hund getreten, Besitzer geschlagen

Delitzsch: Schäferhunde attackieren Hundehalter in Delitzsch

Ein 31-Jähriger und sein Hund sind am Donnerstagmorgen in Delitzsch von zwei Schäferhunden attackiert worden. Wie die Polizei mitteilte, ging der Mann mit seinem Old English Bulldog zwischen der Gartenanlage Rosental und Loberwiese spazieren, als die zwei nicht angeleinten Tiere angriffen. Der 31-Jährige fasste einen der beiden Schäferhunde am Halsband, wurde von der Kraft des Vierbeiners jedoch umgerissen und etwa zwei Meter über den Boden geschleift. Er erlitt mehrere Schürfwunden.

Der Halter der beiden Schäferhunde leinte seine Tiere nach dem Vorfall an, verweigerte jedoch die Herausgabe seiner Personalien. Er gab an, täglich gegen 6 Uhr morgens auf dem Weg zu spazieren.

Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizei und beschreibt den unbekannten Hundehalter als etwa 40 bis 45 Jahre alt und etwa 1,68 groß. Er habe kaum Haare auf dem Kopf und einen auffällig dicken Bauch gehabt. Hinweise nimmt das Polizeirevier in der Helleschen Straße 58 in Delitzsch oder telefonisch unter (034202) 66 100 entgegen.

Erst am Donnerstag wurde eine Frau in Leipzig von Hunden angefallen, deren Halter die Leinenpflicht ebenfalls ignoriert hatten.

Quelle: lvz.de

Köln: Hund getreten, Besitzer geschlagen

Der Hundebesitzer stand am Ausgang des Kölner Hauptbahnhofes als ein 22-jähriger Mann auf ihn zukam. Der Hund bellte den Unbekannten an, woraufhin dieser ausholte und das hilflose Tier so kräftig trat, dass es durch die Luft geschleudert wurde.
Ein Beamter der Bundespolizei beobachtete die Situation und eilte zum Ort des Geschehens. Doch noch bevor die Polizisten eingreifen konnten, schlug der Mann dem Hundehalter wie aus dem Nichts mit der Faust ins Gesicht.
Auch gegenüber den Beamten zeigt sich der 22-Jährige ziemlich aggressiv: „Ich treffe Euch privat und mach Euch alle fertig!“ pöbelte er. Dann zückte er sein Pfefferspray, um die Polizisten damit anzugreifen. Er musste mit Handschellen zur Dienststelle gebracht werden, einer der Polizisten wurde dabei leicht verletzt.
Der Mann muss sich nun wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie Sachbeschädigung verantworten.

Quelle: express.de