Das Pech eines Mannes aus Gollwitz auf Poel war, das sein Hund kein eingebautes “TomTom” besaß, und genau wie mein Hund ein “völlig orientierungsloser” Hund ist. 

Der Mann hatte sich am Donnerstagabend mit seinem Hund beim Gassi-Gehen in ein Maisfeld begeben und fand nicht mehr heraus. In seiner Not ries er über sein Handy die Polizei zur Hilfe, die dann versuchten ihm mittels Blaulicht und Martinshorn den Weg zu weisen, was jedoch erst einmal mißlang.

 

Daraufhin forderte sie einen Hubschrauber an, der in letzter Sekunde doch am Boden bleiben konnte, weil kurz vor Mitternacht die Rufe der Polizisten Wirkung zeigten, und der Mann aus dem Maisfeld trat. Die Ganze Aktion dauerte über zwei Stunden.

So als Tipp für die jüngere Smartphon Generation: Falls ihr euch mal verirren solltet –> Google Maps hätte schneller geholfen 😉