Manchen Leuten ist wirklich nicht mehr zu helfen – was ist nur in diese 21-Jährige geraten?!

Die junge Dame führte den Hund eines Bekannten am Samstagabend in Aschaffenburg von ihrem Auto aus „Gassi” – der Vierbeiner überlebte die sinnfreie Aktion nicht.hund-vor-auto1

In Aschaffenburg musste ein Hund sterben, weil eine Frau ihn aus dem Auto heraus „Gassi” führen wollte. Foto: Imago (Symbolbild) – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/24923834 ©2016

Über den traurigen Tod des Tieres berichtete das Portal „inFranken.de”.

Die Polizei betonte, dass diese Form des „Gassigehens” auch gesetzlich untersagt sei. „Gassigehen” mithilfe eines Autos schlichtweg zu gefährlich für den Hund.

So auch bei beschriebenem Fall: Das Tier rannte irgendwann vor den Wagen und wurde dabei getötet.

– Quelle: http://www.berliner-kurier.de/24923834 ©2016