Sysmbolbild

Am Sonntagmittag parkte die Frau vor einem Hotel in der Leipziger Innenstadt und verließ den Wagen. Doch sie ließ etwas sehr Kostbares im verschlossenen Audi zurück: Ihren kleinen schwarzen Mops.

Obwohl die 26-Jährige die hintere linke Scheibe noch für ein paar Zentimeter öffnete, heizte sich das Auto durch die Außentemperatur von knapp 20 Grad derart auf, dass das hilflose Tier kläglich verendete.

Zeugen beobachteten den Vorfall, alarmierten die Bundespolizei.

Die Beamten starteten einen verzweifelten Rettungsversuch: Sie schlugen die Seitenscheiben des Audis ein, befreiten den Hund aus seiner schrecklichen Lage. Zeugen versuchten den Mops noch wiederzubeleben – doch leider starb das Tier.

Die Polizei ermittelt nun gegen die Halterin. Ihr wird der Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen.

Quelle: Mopo 24