Karte wird geladen - bitte warten...

Von Herdecke nach Herbeck und zurück 51.400383, 7.421814 Von Herdecke nach Herbeck und zurück (Routenplaner)

Die Geschichte hinter dem Projekt Tour de Ruhr findet ihr hier

Diese Tour startet am Ruhr-Viadukt, wo man auch gut seinen PKW abstellen kann.

Nach dem man Herdecke verlassen hat trifft man auf das erste Highlight. Die Brücke am Laufwasserkraftwerk Hengstey. An der gesamten Brücke sind Schlösser von Verliebten angebracht, ganz nach dem Vorbild der Fußgängerbrücke am Pariser Louvre, die im Juni letzten Jahres unter diesem Zusatzgewicht drohte einzubrechen.

Vor der Brücke sind ein paar Bänke und Tische, die nach dem Rückweg zur letzten Rast einladen. Im Sommer findet man dort auch immer einen Eiswagen.

 

 

Nach der Brücke hält man sich links und radelt an der Ruhr entlang. Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man das Koepchenwerk und die Funkenburg.

Dann teilt sich der Weg in Fußgänger und Radweg auf. Der Radweg verlässt den Uferbreich und führt durch ein wenig Natur.

Am Ende angekommen erreicht man die weiten Wiesen der Ruhraue Syburg.

Dort sind wir dann ungewollt abgebogen, und der Lenne statt der Ruhr weiter gefolgt. Man könnte auch sagen, wir haben uns verfahren. 🙂 Dort findet man dafür am Ufer der Lenne kleinere Buchten die zum verweilen und zur Pause einladen. 

Wenn man die Augen aufhält kann man am Rand so machen Entdeckung machen. Wir werden die Tour dort fortsetzen, schließlich heisst es ja “Tour de Ruhr” und nicht “Tour de Lenne” 😉